Landschaftspark Nord in Duisburg

Gestern war ich wie angekündigt auf einer Veranstaltung über Fotografie. Es ging um halb sechs abends los, und insgesamt waren wir 11 Fotografen. Das Thema war die Nachtfotografie, und unser "Betreuer" hat uns erst einmal im Landschaftspark herum geführt. Interessant an diesem Ort ist, das vor 20 bis 30 Jahren ein Künstler verschiedene bunte Lichter aufgestellt hat, die die verschiedenen historischen Geräte und Gebäude anstrahlen. Einige Bilder davon seht ihr auch unten.

Durch die Langzeitbelichtung war es dann möglich die verschiedenen Spots noch zusätzlich mit buntem Licht anzustrahlen und so die Bilder interessanter werden zu lassen.

Leider hatte ich nur meine Digitalkamera dabei, die mir nur erlaubte 15 Sekunden zu belichten und ich somit weniger Zeit hatte um die Lichtefekte besser darzustellen. Die anderen Fotografen waren ein bisschen fortschrittlicher. Alle samt mit DSLR's ausgestattet kam ich mir ein bisschen bescheiden vor.

Trotzdem finde ich, dass diese Bilder schon viel fortgeschritteneer sind als meine bisherigen Aufnahmen und vielleicht gefallen sie euch.

Auf jeden Fall war es gestern ein sehr interessanter, informativer und lustiger Abend und ich habe einiges gelernt. Die Menschen waren nett und ich kann nur jedem Hobbyfotografen aber auch fortgeschrittenen Fotografen empfehlen bei so einer Veranstaltung mitzumachen.

0 Kommentare

Fototour in Duisburg

Wie es auch schon in der Überschrift steht werde ich am nächsten Samstag nach Duisburg fahren. Genauer gesagt in den Landschaftspark Duisburg Nord. Hier hat ein Künstler vor 2 bis 3 Jahrzehnten bunte Lampen aufgestellt, die jetzt die alten Geräte und Anlagen wie zum Beispiel alte Gießhallen oder Hochöfen anleuchten. Wie ihr wisst liegt Duisburg im Ruhrgebiet und hier wurden vor ein Hundert Jahren noch Erze abgebaut. Dieser Park ist jetzt stillgelegt und verbindet heute Industriekultur, Natur und ein Lichtspektakel, welches nahezu das einzige weltweit dieser Art ist.

Auf jeden Fall lohnt sich ein Besuch. Ich werde mit einer Gruppe von Fotografen hierher fahren und zusammen werden wir dann diese besondere Szenerie fotografieren. Ich verspreche mir davon einen interessanten Abend und viele gute Bilder. Mal sehen wie das wird:)

0 Kommentare

Cullmann ALPHA 2500

Stativ: Cullmann ALPHA 2500
Stativ: Cullmann ALPHA 2500

Heute ist mein neues Stativ angekommen und wie es schon in der Überschrift steht, ist es das Cullmann ALPHA 2500. Natürlich habe ich direkt einmal ein paar Bilder geschossen um mir ein Bild vom Stativ zu machen und ich bin zum Ergebnis gekommen, dass es für den lächerlichen Preis von 25€ sehr viel zu bieten hat. Gute Verarbeitung, 3-Wege-Kopf, Schnellkupplung, zwei Auszüge an jedem der drei Beine, ein Gewicht von 1277g, eine Tragfähigkeit von 2,5 kg, 165cm Höhe und ein Packmaß von 67cm. Insgesamt macht es einen sehr guten Eindruck, für so wenig Geld. Für meine Kamera auf jeden Fall eine gute Wahl.

Dieses Stativ ist allerdings für Kompaktkameras ausgelegt, deswegen sollte man nicht den Fehler machen es für große und insgesamt schwerere Spiegelreflexkameras zu nutzen. Aus einigen Erfahrungsberichten habe ich gelesen, dass das Benutzen mit einer Spiegelreflex zwar relativ gut funktioniert, das Stativ allerdings zu instabil für eine solche Kameras ist, weswegen ich davon abraten würde.

Ich bin gespannt zu welchen Ergebnissen ich mit dem Stativ komme wenn ich es morgen mit auf eine Fototour nehme.

0 Kommentare

Es schneit...

... und das heißt natürlich, dass ich mal wieder eine Fototour gemacht habe. Auch wenn ich mir fast die Finger meiner rechten Hand abgefroren habe, war es doch sehr lustig. Leider gab es doch nicht so viel zu fotografieren, was sich wirklich gelohnt hätte, wie ich gedacht hatte. Nächstes mal werde ich dann mit einem Freund weiter weg fahren und dort mal vorbei schauen. Dann hoffe ich, habe ich auch schon mein neues Stativ. Naja, ich muss noch mal gucken, wann ich das dann machen werde.

 

Denkt dran dass ihr die Bilder auch vergrößern könnt, wenn ihr mit dem Cursor draufklickt.

0 Kommentare

Geplantes Stativ

Vorgestern war es glaube ich, als ich auf unserem Dachboden ein altes Stativ von meinem Vater gefunden habe und natürlich habe ich mich erstmal damit beschäfftig. Ein paar Fotos wurden schon gemacht und ich finde es wirklich nützlich. Naja, ich meine ich musste zwar meine Kamera mit Tesafilm festkleben ;) , weil das Gewinde nicht mit dem Stativ übereinstimmte, aber es hat trotzdem sehr gut geklappt. Nächste Woche kaufe ich mir dann ein neues, das mit meiner Kamera kompatibel ist, und wenigstens klebt dann nicht überall Tesafilm rum, das nervt nämlich sehr. Ich habe mir schon eins rausgesucht, dass es wahrscheinlich wird, und hoffe, dass das Fotografieren dann mal besser funktioniert und ich auch mal Aufnahmen mit langen Belichtungszeiten machen kann. Wenn es dann soweit ist, werde ich wieder einen Blogartikel schreiben.

0 Kommentare

Beispielbilder

Ich weiß, viele von euch haben sich schon bei mir gemeldet und mir gesagt, dass Beispielbilder sehr interessant wären. Das dachte ich mir auch und ich habe auch schon relativ viele Bilder für ein Beispiel zusammen fotografiert. Es sind ca. 500 Bilder zusammen gekommen, was heißt, dass ich ein Viertel der geforderten Bilder zusammen habe.

Vielleicht habt ihr schon nachgerechnet, aber für die, die es nicht gemacht haben, das sind 2000 Bilder und das dauert eine Weile. Ich plane schon die nächsten Fototouren, die ich mit einem Freund machen werde. Ich hoffe dort werden noch viele Bilder zusammen kommen, damit endlich mal wieder etwas auf der Seite passiert.

Bis dahin werde ich mich noch weiter mit der Seite beschäfftigen und überlegen, wie ich sie noch optimieren kann. Falls ihr Vorschläge habt, könnt ihr sie mir per Nachricht schicken oder ins Gästebuch schreiben. Ich würde mich freuen:)

0 Kommentare

Erste Fototour

Heute habe ich meine erste Fototour gemacht.

Mein Fazit:

1.Von 201 Bilder sind 112 übrig geblieben. Ein paar sind gut. Ein paar eher nicht so.

2.Menschen finden es seltsam wenn jemand alleine mit einer Kamera durch die Gegend läuft.

Keine Ahnung was die gedacht haben was ich bin...

 

Mir hat es auf jeden Fall Spaß gemacht und ich habe eine wichtige Lektion gelernt:

 

Nimm IMMER einen zweiten Akku mit!

 

Ganz ehrlich, es nervt extrem wenn man erst die Hälfte der geplanten Strecke gelaufen ist und dann der Akku der Kamera leer ist. Da ist es doch sehr praktisch, dass ich gestern einen zweiten Akku geschenkt bekommen habe.

 

Ich hoffe ihr lernt aus meinen Fehlern und viel Spaß bei eurer nächsten Fototour:-)

 

0 Kommentare

Frohe Weihnachten

Es ist Weihnachten und deswegen erst einmal:

Fröhliche Weihnachten!

 

Aber kommen wir zu dem eigentlichen Thema. Ich lasse mich heute beschenken. Und die wohl wichtigste Sache für mich im Moment ist das sogenannte Bohnensackstativ oder auch Outdoorstativ genannt.

Eine wirkich interessante Idee, da dieses Stativ nicht aussieht wie ein Sativ, sondern wie ein sehr kleiner Sitzsack für Kameras. Gefüllt mit Granulat und ausgestattet mit einer wasserabweisenden Schicht ist dieses Stativ sehr praktisch, wenn man in der Wildnis ist und dort fotografiert. Auch sind diese Bohnensäcke sehr praktisch, wenn man an einem Ort ist an dem Stative verboten sind. Auch sowas kommt vor und wenn man dann einen kleinen Sitzsack dabei hat, fällt das natürlich nicht auf und man kann trotzdem gute Fotos machen.

 

Wie gesagt ist dieses Geschenk sehr praktisch und ich freue mich schon wenn ich es morgen ausprobieren kann.

 

Hier ist noch der Link von dem ich meinen Bohnensack bekommen werde:

http://www.outdoor-stative.de/

 

0 Kommentare